Top

Warum du als Mama keinesfalls auf Cardio Training verzichten solltest

Liebe Mama, du fragst dich ob Cardio-Training mit Baby im Bauch überhaupt geht und möchtest auch während der Schwangerschaft nicht darauf verzichten? Das musst du auch nicht! Cardio-Training in der Schwangerschaft und auch danach bringt viele Vorteile für Mama und Kind mit sich und ich erkläre dir warum.

DSC00139

Gesundes Zunehmen und schneller wieder zurück zum Normalgewicht

Abwechselnde Ganzkörper-Intervall-Workouts helfen dir dabei, während der Schwangerschaft gesund zuzunehmen, denn nur weil du schwanger bist, heißt es nicht, dass du keinen straffen Körper haben kannst oder kein kardiovaskuläres Training absolvieren darfst! Oftmals nehmen wir Mamas die Schwangerschaft als Anlass oder auch gerne Ausrede mehr essen zu können, da wir ja „ohnehin für zwei essen müssen“, aber Vorsicht: Über- und Untergewicht kann dir und deinem Ungeborenen schaden. Schwangere, die übergewichtig sind haben beispielsweise ein erhöhtes Risiko unter Diabetes oder Bluthochdruck zu leiden. Bei Untergewichtigen steigt das Risiko auf eine Frühgeburt und es kann zur Unterentwicklung deines Babys führen.

Auch nach der Geburt deines Kleinen kommst du mit einem Cardio-Training in Kombination mit einem passenden Mama Muskeltraining viel schneller an deine frühere Figur. 

Meine Erfahrung: Ich habe Extra-Pfunde nach der Geburt recht schnell verloren, denn durch eine Kombination aus definierten Muskeln und regelmäßigen cardio-vaskulären Mama’s Cardio Burn Workouts verbrennt der Körper unheimlich viele Kalorien. So kannst Du schnell wieder Deine Wunschfigur ergattern und fühlst dich gleichzeitig trotz Schlafmangel richtig fit!

Optimale Vorbereitung auf den Geburts-Marathon

Durch das Cardio-Training trainierst du deine Kondition und kommst somit weniger schnell aus der Puste und bereitest dich somit auf die Geburt deines Kleinen vor, wo viel Ausdauer gefragt ist. In unserer MAMA’S CARDIO BURN  Serie haben wir Trainingseinheiten eingebaut, die deinem Ungeborenen gut tun, ohne viele Sprünge oder Drehbewegungen. 

Wusstest du, dass eine aktive Bald-Mami außerdem positive Auswirkungen auf die Gesundheit ihres ungeborenen Kindes hat?

Vorbeugung gegen Schwangerschaftsbeschwerden

Während des Trainings wird Dein Herz-Kreislauf-System angeregt und somit wirst du und dein Baby besser mit Sauerstoff versorgt. Auch Bluthochdruck und Schwangerschaftsdiabetes kommen seltener vor. Das Cardio-Training stärkt auch die Widerstandsfähigkeit des Babys, mit einer Stresssituation – wie es auch die Geburt ist – umzugehen. Außerdem kannst du mit regelmäßigem Training den typischen Schwangerschafts-Nebenwirkungen, wie Thrombose, Krampfadern, Schwangerschaftsstreifen entgegenwirken. Die Läuferinnen unter euch: Vorsicht! Bitte nimm dir nach der Geburt genügend Zeit. Beginnst du zu früh wieder zu joggen, riskierst du damit ein starkes Absenken deines Beckenbodens, was häufig zu Inkontinenz führt. 

Mein Tipp: Versuche nicht nach der Geburt möglichst schnell wieder joggen zu gehen oder Workouts zu machen, die so anstrengend sind, dass du völlig fertig bist und dazu auch noch demotiviert! Beginne langsam mit den einfacheren Modifikationen und steigere dich Woche um Woche. Low-Impact Cardio heißt das Zauberwort hier!

Die 10 wichtigsten Tipps für eine fitte & gesunde Schwangerschaft

Die 10 wichtigsten Tipps für einen fitten, gesunden & sexy After-Baby-Body

Bye-Bye Depressionen und schlechte Laune

Nicht nur dein Immunsystem wird durch den Sport gestärkt, sondern du beugst auch das Risiko der Schwangerschaftsdepressionen und auch postnatalen Depression vor.  Wichtig ist aber immer, dass dein Cardio-Workout perfekt auf dein Trainingslevel und jeder Phase während und nach der Schwangerschaft abgestimmt ist. Ich selbst war ziemlich verunsichert und habe genau deshalb auch im Cardiobereich mit MAMA’S CARDIO BURN Programm die Workouts mit Hilfe von Ärzten und Experten perfekt auf die einzelnen Trimester deiner Schwangerschaft und noch 3 weitere postnatale Phasen angepasst, somit musst du dir keine Gedanken mehr machen, wie viel Bewegung angemessen ist. Zu Beginn der Schwangerschaft und in der letzte Phase nach der Geburt darfst du dich ruhig an anspruchsvollere Übungen rantrauen, aber ab dem zweiten Trimester in der Schwangerschaft solltest du das Niveau reduzieren daher stehen hier für dich leichtere Cardio-Übungen auf dem Programm, durch die du dich aber viel fitter und wohler fühlen wirst! Zum Ende der Schwangerschaft steht für dich also das Low-Impact-Cardio an, aber keine Sorge auch hier wird dein Puls auf Hochtouren gebracht! Die vielen Sprünge und schnelle Bewegungen im eigentlich Cardio-Training fühlen sich zum Ende der Schwangerschaft für viele Mamas nämlich unangenehm an und direkt nach der Geburt sind diese sogar Tabu. Darum starten wir nach dem offiziellen Okay des Arztes – ca. 6 Wochen nach der Geburt- wieder mit Low-Impact-Programmen, das heißt weder Hopsen noch Springen! Das heißt aber nicht, dass du auf Cardio verzichten sollst, du tauscht es einfach gegen ein Low-Impact-Training aus. 

Auch nach der Geburt wirst du die Benefits des Cardio-Trainings spüren, den durch das Training verminderst du das Risiko an einer Wochenbettdepression zu erkranken, jeder weiß ja Sport macht glücklich! Verantwortlich dafür sind biochemische Prozesse, die Ausschüttung sogenannter Glückshormone. Und das ist besonders in der Zeit nach der Geburt sehr wichtig, da wir ohnehin unter chronischem Schlafmangel leiden, was eigentlich negativ auf das Gemüt schlägt, wenn wir nicht mit positiven Glückhormonen gegensteuern. 

Das Cardio-Training dient dir also als junge Mama perfekt als Stressabbau. Laut Journal of Clinical Sleep Medicine verbessert sich auch dein Schlafrhythmus durch regelmäßiges Training und ausgeschlafen hast du gleich noch mehr Energie für den Mama-Alltag! 

P.S: Wusstest du, dass Mamas mit Schlafmangel auch öfters mal zu kalorienreichem Essen greifen? So das New York Nutrition and Obesity Research Center . Noch ein Grund mehr, sich mäßig aber regelmäßig als junge Mama zu bewegen.

Mein Tipp: Auch ich habe mich durch die 30-minütigen Cardioworkouts wirklich fit in der Schwangerschaft gefühlt. Joggen empfand ich irgendwann im 2.Trimester als unangenehm, aber keine Sorge auch ein Low-Impact Cardio Programm treibt den Puls ordentlich in die Höhe! Direkt nach der Geburt sind Spaziergänge und leichte Radtouren empfehlenswert, natürlich nur wenn du das Gefühl hast, dass es dir gut tut. Hier steigerst du am besten von 15 auf 30 auf 45 auf bis zu 60 Minuten. Nach ca. 6 Wochen beginnst du dann mit dem Cardio Burn Programm.

Bequemes und zeitsparendes Training von zu Hause aus

Das Training von zu Hause bringt durchaus viele Vorteile mit sich. Zuerst einmal sparst du viel Zeit, denn die Fahrt in das Fitnessstudio entfällt. Du kannst in deinem eigenen Heim genauso effektiv trainieren und einen straffen Körper erzielen und das Beste: dabei kannst du trainieren, so wie du es möchtest, du brauchst nicht das modernste Sport-Outfit oder Schminke und entkommst vor allem den oftmals unangenehmen Blicken in den Fitnessstudios. Der absolute Pluspunkt für dich liebe Mama: Du brauchst zu Hause keine Kinderbetreuung und kannst sogar dein Kleines am Training teilhaben lassen. Das mag vielleicht manchmal etwas anstrengend sein, aber insgesamt ist es eine große Erleichterung und irgendwann turnen unsere kleinen Mäuse dann mit!

Wenn das nicht einmal viele Argumente für ein regelmäßiges Cardio Training sind! Und mit regelmäßig meine ich mindestens einmal die Woche 30 Minuten. Worauf wartest du noch? Starte jetzt dein MAMA’S CARDIO BURN Programm! 

 

Keep it Moving,

Deine Birte.

Teste move it mama 7 tage kostenlos

Wir schenken dir eine Probewoche in der du MOVE IT MAMA kostenlos und unverbindlich testen kannst.