Top

Covid-Impfung in der Schwangerschaft

Liebe Mama,

nun ist es ja auch in Deutschland schon etwas länger offiziell: Die Covid-Impfung wird auch in der Schwangerschaft empfohlen! Für mich ist meine Impfung jetzt schon ein paar Monate her. Trotzdem erinnere ich mich noch genau an die teilweise erstaunten, unverständlichen und starken Reaktionen, die ich danach bekommen habe. Mit meiner Impfung wollte ich als Beispiel für alle Schwangeren vorangehen und anderen Moms-2-Be Mut machen. Im heutigen Blog möchte ich noch einmal die häufigsten gestellten Fragen aufgreifen und mit den letzten Vorurteilen aufräumen. Schließlich wollen wir alle besonders bei diesen wichtigen Entscheidungen bestens informiert sein. Insbesondere weil wir ja nicht nur für uns allein entscheiden, sondern auch noch für die kleinen Mäuse, die uns bald schon nach der Geburt um den Verstand bringen dürfen!! 😉

„Seit dem 17. September 2021 empfiehlt die Ständige Impfkommission (STIKO) die Corona-Schutzimpfung generell auch für Schwangere und Stillende.“ Bundesministerium für Gesundheit

Design ohne Titel(9)

Covid in der Schwangerschaft

Schon lange ist bekannt, dass Schwangere während der Pandemie besonders gefährdet sind. Doch nun haben aktuelle Studien belegt, dass Mamas-to-be ein deutlich höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf durch den Virus haben. Als Folge werden immer mehr Schwangere in Krankenhäusern behandelt und müssen professionell beatmet werden. Vereinzelt führt die Krankheit auch bis zum Tod und somit zum Verlust sowohl der Mutter als auch des ungeborenen Kindes. Während ein schwerer Krankheitsverlauf bei anderen Frauen im gleichen Alter eher unwahrscheinlich ist, haben Schwangere oft mit den Folgen der Covid-Infektion zu kämpfen. Noch dazu wird dieses Risiko abermals durch verschiedenste Faktoren wie einen hohen BMI, chronischen Bluthochdruck, Diabetes oder fortgeschrittenes Alter verstärkt.

Welcher Covid-Impfstoff ist für Schwangere am besten?

Momentan werden Schwangere mit dem Impfstoff von Biontec/Pfizer geimpft. Falls du dir unsicher sein solltest, gibt es aber auch immer die Möglichkeit deinen Arzt nach einer Einschätzung zu fragen. Gerade wenn die Informationslage sehr undurchsichtig ist, vertraue ich immer auf die Meinung meiner MOVE IT MAMA Experten, bestehend aus Sportwissenschaftlerin, Gynäkologen und Hebammen. Doch auch diese sind nur Menschen und darum ist es immer gut eine zweite Meinung einzuholen. Frag z.B. was der Frauenarzt deiner Freundin sagt oder ihre Hebamme. Oft ist man erstaunt wie verschieden die Antworten sind.

Wann ist der beste Zeitpunkt für die Covid-Impfung in der Schwangerschaft?

Einen perfekten Impfzeitpunkt gibt es nicht. Es wird aber geraten bis zum Beginn des zweiten Trimesters zu warten, dann ist die Organbildung deines Kleinen bereits weitestgehend abgeschlossen. Außerdem hat eine Studie gezeigt, je früher du dich im zweiten Trimester impfen lässt, desto mehr Antikörper werden gebildet. Wenn das nicht mal ein Ansporn ist 😉

Schützt die Impfung der Mutter das Baby?

Zwar wird der Impfstoff nicht direkt auf das Kind übertragen, jedoch gelangen die gebildeten Antikörper auf unterschiedlichstem Wege zu deinem Baby. So haben Studien gezeigt, dass ungeborene Babys die Antikörper ihrer Mama über die Plazenta aufnehmen. Somit sind sie sogar schon vor der Geburt vor dem Virus geschützt! Unter Experten wird dies auch Nestschutz genannt. Außerdem wurden Antikörper in der Muttermilch von geimpften Mamas nachgewiesen. Während dem Stillen nimmt dein Baby diese auf und erhält so einen extra Schutz. Wie hoch der Schutz genau ist, lässt sich derzeit noch nicht genau sagen. Soviel steht aber fest: Jeder Schutz ist besser als kein Schutz!

Welche Nebenwirkungen hat die Corona Impfung bei Schwangeren?

Viele Studien kamen zu dem gleichen Ergebnis: Schwangere vertragen den Impfstoff sehr gut! So zeigte eine amerikanische Studie beispielsweise, dass Schwangere deutlich weniger Reaktionen auf die Impfung hatten als ihre nicht schwangeren Mitbürger. Insgesamt nahmen über 17.000 Frauen an dieser Studie Teil, bei der die häufigsten Nebenwirkungen mit Schmerzen an der Injektionsstelle und Müdigkeit keineswegs gefährlich waren.

Mal abgesehen von möglichen Nebenwirkungen steht eines jedoch fest: Soweit bekannt musste in Deutschland seit Start der Impfkampagne keine einzige Schwangere mit vollem Impfschutz im Krankenhaus behandelt werden.

Ich selbst war nach beiden Impfungen auch jeweils nur einen Tag etwas müde und erschöpft.

Schützt die Corona Impfung nach der Geburt mein Baby?

Du warst dir auf Grund fehlender Informationen unsicher, ob du dich während deiner Schwangerschaft impfen lassen willst und hast deshalb gezögert? Kein Problem! Auch nach der Geburt deines Babys wirst nicht nur du durch deine Impfung geschützt. Wie bereits erwähnt, kann dein Baby auch über die Muttermilch einige deiner Antikörper aufnehmen. Hast du erst einmal den Impfschutz, ist das Risiko für dein Baby maßgeblich gesenkt sich im direkten Umfeld mit dem Corona Virus anzustecken.  Außerdem kannst du dich natürlich viel besser um deinen kleinen Schatz kümmern, wenn du gesund bist.

Deshalb gilt: Die Impfung ist auch nach der Geburt sehr sinnvoll, um dich und dein Baby zu schützen!

GRATIS E-BOOK

Die 10 wichtigsten Tipps für deine Schwangerschaft

Verrate uns einfach wohin wir dir das E-Book schicken sollen:

Ich hoffe sehr, dass ich dir mir diesem Eintrag mehr Sicherheit und einen besseren Überblick verschaffen konnte. Ich fühle mich heute sehr wohl mit meiner Entscheidung und würde mich auch in Zukunft nicht anders entscheiden! Für die jenigen unter euch, die ihren kleinen Schatz bereits in den Armen halten durften, habe ich nächste Woche wieder einen spannenden Blogbeitrag. Dann geht es hier mit unserer Serie zum Thema Beckenboden weiter, ihr könnt also gespannt bleiben! 😊

Bis dahin:

 

Keep it Moving, 

Deine Birte.

Teste MOVE IT MAMA 7 Tage kostenlos

Wir schenken dir eine Probewoche in der du MOVE IT MAMA kostenlos und unverbindlich testen kannst.