Top

5 Gründe, warum Sport nach der Schwangerschaft wichtig für Dich ist

Regelmäßige Bewegung und sportliche Aktivitäten nach der Schwangerschaft dienen als perfekter Ausgleich zum Alltagsstress und helfen Dir dabei die Schwangerschaftskilos wieder los zu werden. Es ist sehr wichtig, dass Du nach einer kurzen Schonzeit im Wochenbett wieder aktiv wirst und wieder mit einem fitten Lifestyle beginnst. Du fragst Dich warum? Hier haben wir 5 Gründe für Dich aufgelistet:

1. Mama-Power – gewappnet für den anstrengenden Alltag

Nach der Geburt sind Körper und Geist besonders in Anspruch. Nicht nur, dass sich unser Körper von den Strapazen der Geburt erholen muss, zusätzlich wartet auch noch ein kleines, süßes Neugeborenes darauf, rund um die Uhr versorgt zu werden. 

Gezielte Kräftigungsübungen können Dir jetzt aber helfen, nicht nur Deine Muskulatur zu stärken und die Haut zu straffen, sondern lindern auch typische Post-Baby-Beschwerden wie Inkontinenz, Rückenschmerzen und Haltungsschäden verursacht durch tägliches Herumtragen, Stillen und Beruhigen Deines Babys.  

Du fühlst Dich fitter und leistungsfähiger und kannst mit dieser Mama-Power Deinen neuen Alltag gut bewältigen. 

Mein Tipp: Während der Wochenbettphase schon mit ersten gymnastischen Übungen zur Mobilisation von Körper und insbesondere Beckenboden zu beginnen. Warte nicht zu lange damit! Sobald Du dann das offizielle Okay deines Arztes hast, solltest du dann mit einem Ganzkörper-Kräftigungs-Training beginnen, so wie bei MOVE IT MAMA die Mama’s Whole Body Shape Up -Serie. 

2. Bye Bye Baby-Pfunde

Durch sportliche Aktivitäten nach der Geburt steigerst Du die Fettverbrennung und schaffst es Dein Normalgewicht zu erreichen. Vor allem Krafttraining ist hierbei sehr wichtig, da die Muskeln auch in Ruhephasen mehr Kalorien verbrennen. Achte hierbei auch auf gesunde Ernährung, die Dich gemeinsam mit dem Training zum maximalen Erfolgserlebnis führt. 

Meine Erfahrung: Der After-Baby-Body ist anders als Dein Pre-Baby-Body aber mit dem richtigen Sportprogramm wird Dein Mama-Body straff und schön sein, so dass Du Dich absolut wohl in deiner Haut fühlst und wahrscheinlich sogar noch viel selbstbewusster als vorher! Mamas haben einfach eine besondere Ausstrahlung.

Nimm Dein Baby doch einfach mit zum Training und bleibt gemeinsam fit! Bei Mutter-Kind-Kursen wird Dein Baby abwechslungsreich entertaint und Du bleibst fit. Aber auch deine Workouts at-home kannst Du gut mit Baby gestalten, bei der ein oder anderen Übung ersetzt du Kurzhanteln einfach durch Dein Kind, so macht es euch beiden richtig Freude! Außerdem dienst Du als tolles Vorbild für Dein Kleines, welches früh lernt, dass Sport zum Alltag dazugehört, was ein wichtiger Ausgangspunkt für ein zukünftig gesundes und aktives Leben ist. 

Mein Tipp: Kauf dir einen Jogging-Kinderwagen, auch wenn Du in den ersten Monaten damit noch nicht joggen solltest, ist das der beste Weg um gemeinsam frische Luft zu tanken und aktiv zu sein.

3. Aufbau einer Mutter-Kind-Beziehung (Bonding)

Dein Baby profitiert sehr davon wenn Du es zu bestimmten Mutter-Kind Kursen oder zum Laufen mitnimmst, denn da wird es aktiv mit einbezogen. So förderst Du die Eltern-Kind-Beziehung durch den möglichst vielen Körperkontakt. Vertraue darauf, dass Nahe-Sein Dir und Deinem Baby sehr gut tun wird! 

Mein Tipp: Wenn es Dein Körper zulässt, benutze gleich von Beginn eine Trage bzw. Wickel, so dass du die ersten Spaziergänge während der Wochenbettphase von sechs Wochen immer gemeinsam und mit viel Körperkontakt vornimmst.

4. Gute Laune trotz Schlafmangel

Dass eine junge Mama chronisch an Schlafmangel leidet, ist leider schwer zu ändern, schließlich braucht uns unser Baby rund um die Uhr. Und gerade Schlafmangel wirkt sich zusätzlich negativ auf das Gemüt aus. Die Hormonveränderung nach der Geburt tut sein übriges, es kann zu einem starken Auf und Ab der Gefühle kommen. Es ist vollkommen normal sich in dieser Phase in einem Moment überglücklich und im anderen traurig zu fühlen.

Sport hilft Dir dabei Stimmungsschwankungen zu reduzieren und ist eine meist wirkungsvolle Prophylaxe gegen postnatale Depressionen. Vor allem Ausdauersport ist hierbei besonders effektiv und ist eine viel schönere und günstigere Alternative zu einer Therapie. 

Wenn Du zusätzlich noch eine extra Mütze Schlaf ergattern kannst veranstalten Deine Glückshormone ein Freudenfest!

5. Ausgleich zum Alltagsstress

In den ersten Wochen nach der Geburt- und auch noch weit darüber hinaus- kann es für uns Frauen schon sehr stressig zugehen, regelmäßiger Sport dient dabei Dich auszulasten und Dir einen tollen Ausgleich zu schaffen. Mit einer guten Kondition, die du dir insbesondere auch durch gezieltes Mama Cardio-Training, aufbaust kannst du den Alltag, auch mit Baby, viel leichter meistern. Entspannungsübungen, wie in unserer Workout-Serie Relax and Roll it Mama helfen dir dabei körperliches und seelisches Wohlbefinden zu steigern. 

Mein Tipp: Die Atem-Meditation aus Relax and Roll it Mama auch nach nächtlichem Stillen einbauen, es hat mir perfekt geholfen, schneller wieder einzuschlafen.

 

Ich hoffe, ich konnte Dich motivieren und 

Keep it Moving,
Deine Birte

In unserer MOVE IT MAMA App haben wir zahlreiche Übungen für Dich mit Experten, Hebammen und Ärzten entwickelt, um Dich auch nach der Schwangerschaft sportlich zu unterstützen und gesund zu halten. Von Wochenbettgymnastik, über Rückbildungsphase bis hin zur Mama Masterclass ist alles dabei!

Lade Dir jetzt die App herunter und bleibe fit, schön und leistungsstark mit MOVE IT MAMA

Hier geht es zum Download

apple-badge-black
google-play-badge